Photovoltaik-Förderungen

 

Österreichweite Förderungen für Photovoltaik

 

Investitionsförderung für Photovoltaik-Anlagen (bis 50 kW)

Die Photovoltaik (PV)-Förderung  des Klima- und Energiefonds wurde im Juni 2020 gestartet und ab 01. Jänner 2021 aufgestockt und ausgeweitet. Gefördert werden Photovoltaik-Anlagen (Private und Betriebe) bis 50 kW.

 

Die wesentlichen Änderungen ab Jänner 2021 im Überblick:

•  Anhebung der Fördergrenze von 5 kWp auf 50 kWp (es gibt keine Beschränkung hinsichtlich der Größe der PV-Anlage, gefördert werden allerdings maximal 50 kWp)

•  Anhebung des aktuellen Förderbudgets um weitere 20 Millionen Euro

•  Einmaliger Investitionskostenzuschuss

•  Der Fördersatz bleibt bis 10 kW unverändert (250 Euro/kW) und variiert dann größenabhängig

 

Es gelten folgende Förderpauschalen:

•  250 Euro/kWp für 0 bis 10 kWp

•  200 Euro/kWp für jedes weitere kWp zwischen > 10–20 kWp

•  150 Euro/kWp für jedes weitere kWp > 20 kWp bis 50 kWp

•  Für gebäudeintegrierte Photovoltaik-Anlagen gibt es einen Bonus in der Höhe von zusätzlich 100 Euro/kWp

 

Beispiel: Eine Anlage mit 12 kWp Leistung erhält damit 10 x 250 Euro + 2 x 200 Euro = 2.900 Euro an Förderung

 

Die geänderten Bedingungen gelten ab sofort. Anträge können ab sofort unter www.pv.klimafonds.gv.at gestellt werden. 
Die Förderung läuft bis 31.12.2022 bzw. so lange Budgetmittel vorhanden ist.

Es können neben Privatpersonen auch Betriebe, Vereine, konfessionelle Einrichtungen etc. eine Förderung beantragen. Ob Landwirte auch förderbar sind, konnte die KPC derzeit nicht beantwrten, müsste bei einer Einreichung direkt bei der KPC angefragt werden.

 


Hier gelangen Sie zum Leitfaden Photovoltaik 2020-2022 (PDF vom Klima- und Energiefonds).

 

Bedingungen und weitere Informationen finden Sie unter: http://www.pvaustria.at/forderungen/

Fehler vorbehalten.